Reiseschnäppchen Reiseangebote
Reiseportal Lastminute4u
Lastminuteurlaub

Vom Basar zur Shopping Mall – Einkaufen in der Türkei.

Das in der Türkei Tradition und Moderne eng beieinander liegen, zeigt sich nirgends deutlicher als beim Einkaufen. Selbstverständlich sind Basare, kleine Läden und Geschäfte nicht wegzudenken, aber auch moderne Shopping Malls und Butiken ziehen viele Gäste an und präsentieren den Geschmack der modernen Türkei.

Istanbul:

Das in der Türkei Tradition und Moderne eng beieinander liegen, zeigt sich nirgends deutlicher als beim Einkaufen. Selbstverständlich sind Basare, kleine Läden und Geschäfte nicht wegzudenken, aber auch moderne Shopping Malls und Butiken ziehen viele Gäste an und präsentieren den Geschmack der modernen Türkei Istanbul: Der „bedeckte Basar“ Kapalx Carxx ist eine Stadt in der Stadt. Man betritt ihn durch eines der 11 Tore und kann unter seinen Dächern dann durch 60 Gassen mit einer Gesamtlänge von 8 Kilometern flanieren. Die Namen dieser Gassen sind nach einzelnen Handwerken benannt, z.B. die Straße der Goldschmiede. Eine Reminiszenz an die Zeit, in der noch bis zu 1000 Zünfte den Basar kontrollierten und ihre eigenen Bereiche hatten. Würde man diese Gassen nun alle ablaufen, käme man an 4.500 Geschäften vorbei. Insgesamt arbeiten hier ca. 20.000 Händler und Angestellte, um die Wünsche der ca. 500.000 Kunden zu erfüllen, die den Basar Tag für Tag besuchen. Der Kapalx Carxx wurde im 16. Jhd. unter Mehmet II erbaut und war das erste Handelszentrum Istanbuls. Heute werden hier Schmuckstücke aus Gold, Geschirr aus Silber, Lederwaren, Stoffe, Kelims und Gewürze feilgeboten. Teilweise werden die Waren sogar noch in den Karawansereien hergestellt, die zum Basar gehören. Akmerkez im Stadtteil Etiler ist nicht nur die größte Shopping Mall Istanbuls, sie gilt auch als eines der schönsten Einkaufszentren in Europa. Auf vier Stockwerken findet man hier unter anderem alle internationalen Modelabels. Feines für den gehobenen Geschmack der Avantgarde erhält man in den Boutiquen des Stadtviertels Nixantaxx.

Izmir:

Was der Kapalacarsx für Istanbul, das ist das Stadtviertel Kemeraltx für Izmir. Hier führen die Händler nicht nur Antiquitäten, Juwelen oder Bekleidung, hier gibt es auch getrocknete Feigen und Sultaninen - Spezialitäten, für die Izmir weltberühmt ist.

Ankara:

Das Ulus Quartier ist die erste Adresse, wenn es um Gegenstände aus Kupfer, Schmuck, Möbel, Teppiche und Kleidung geht, sehenswert ist auch der Gewürz- und Kräutermarkt vor der Burg. Ein ganz besonderes Einkaufserlebnis bietet das Einkaufszentrum Atakule im Stadtviertel Çankaya: Sein 125 m hoher Turm beherbergt in seiner Spitze ein drehbares Restaurant, das einen wunderschönen Ausblick über die türkische Hauptstadt bietet.
Quelle: Türkisches Turismusministerium / pairola-media
Urlaub Erholung
© 2016 Lastminute4u.de